Hauptseite

Aus biodyn
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausgangspunkt und Entwicklungsrichtung von biodyn.wiki

Die Webseite biodyn.wiki klärt über Wesen und Wirken der biologisch-dynamischen Landwirtschaft auf. Aufgeschlossene Interessenten können dabei feststellen, dass es bei der biologisch-dynamischen Landwirtschaft nicht nur um den Verzicht von Pestiziden, einem hohen Maß an Tierwohl, Pflanzen- und Bodengesundheit geht. Man könnte sagen, Vorgenannte sind nicht Ziel, sondern Folge und Wirkung aufgrund einer ganz bestimmten geistig philosophischen, genauer gesagt, anthroposophischen Denkart.

Um wirklich verstehen zu können, wie es zu den "do's" and "don'ts" in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft gekommen ist, machen wir bereits auf der Hautpseite für Menschen ohne Vorkenntnisse darauf aufmerksam, dass diese Form der Landwirtschaft nicht isoliert von dessen geistigem Hintergründen betrachtet werden sollte.

Es gibt mehrere Wege für Methode und Inhalt eines biodynamischen Wiki. Zum Beispiel eine sachliche mit ausschließlich evidenzbasiertem Hintergrund, sprich dasjenige was landläufig mit "Wissenschaft" gemeint ist. Aus Sicht der Initiatoren würde jedoch bei rein verstandesmäßig wissenschaftlicher Denkungsart ein wesentliches Merkmal der biologisch-dynamischen Landwirtschaft auf der Strecke bleiben. Gemeint ist vor allem die Lebendigkeit eines Hoforganismus. Leben und Lebendigkeit ist etwas anderes als die Summe der vorhandenen Stoffe und Organe. Zitat von Goethe, welcher seinen Mephistopheles sagen lässt:

"Wer will was Lebendig's erkennen und beschreiben,
Sucht erst den Geist herauszutreiben,
Dann hat er die Teile in der Hand.
Fehlt, leider! nur das geistige Band."

Um ergründen zu können, was es mit dem geistigen Band auf sich hat, und welche Gestaltungsmöglichkeiten der Mensch als Gärtner oder Landwirt auf das Lebendige hat, fließen auf biodyn.wiki gleichzeitig und gleichwertig neben naturwissenschaftlichen Aspekten auch künstlerische, philosophische, subjektiv-empfindungsmäßige, aber vor allem auch geisteswissenschaftliche (i.S. der Anthroposophie) mit ein.

Videodokumentationen

Da jüngere Menschen heute Einsicht brauchen, um sich tiefer mit dem Medium Buch oder Text auseinander zu setzen, zeigen wir auf der Hauptseite eigene Videodokumentationen. Aber auf biodyn.wiki wird es auch klassisch Sachtexte und Biografien geben. Wenn du dich von unserer Absicht, die biodynamische Landwirtschaft verständlicher und bekannter zu machen angesprochen fühlst, kannst du uns gerne finanziell oder durch aktive Mitwirkung unterstützen. Bitte bei François melden: info@anthro.world.

Rudolf Steiner

Warum erscheint Rudolf Steiner auf dieser Webseite allem voran? Nun, ein handfester Grund ist, dass Steiner im Jahre 1924 eine Vorlesungsreihe in 8 Teilen für Landwirte hielt. Der sogenannte Landwirtschaftliche Kurs entwickelte sich zum Ausgangs- und Anfangspunkt der weltweiten biologisch-dynamischen Bewegung. Ein Verständnis von der Biografie von Rudolf Steiner, sowie ein Lesen und Leben mit seinen wichtigsten Werken ist auch in der heutigen Zeit berechtigt. Denn bei der biologisch-dynamischen Landwirtschaft geht es nicht nur um eine Methode oder eine Technik, es gibt auch Aspekte, welche sich aus dem Inneren des Gärtners/ Landwirtes kommend als die richtige Idee oder die richtige Handlung erweist. Die hier gemeinten Impulse stammen nicht vom selben Ort wie das erlernte oder erfahrene Fachwissen. Intuition kann gezielt geschult werden, aber sie ist von geistiger Natur, und ist etwas anderes als Verstandesdenken. Größere Zusammenhänge lassen sich mit ihr erkennen, und es befähigt zur Entwicklung einer in die Zukunft gedachte Harmonie von Erde, Mensch, Tier und Pflanze mit allen dazu gehörenden Ebenen.

Biografie Rudolf Steiner Teil1 MvM.jpg
- Biografie Rudolf Steiner/ Teil 1-
Biografie Rudolf Steiner Teil1 MvM.jpg
- Biografie Rudolf Steiner/ Teil 2-

Einen gewissen Ein- und Überblick, wer Rudolf Steiner war, und in welche Richtung er als schaffender Mensch strebte, vermittelt der Vortrag von Martin von Mackensen. Martin ist Leiter der staatlich anerkannten Landbauschule am biologisch-dynamischen Dottenfelderhof in Bad Vilbel. In diesem Film legt Martin den Schülern des sogenannten Januarkurses (Teilnehmer bestehend vor allem aus den Auszubildenden im Bereich der biodyn. Landwirtschaft), die Biografie von Dr. Rudolf Steiner dar.


Anthroposophie

Die von Rudolf Steiner entwickelte Anthroposophie (von anthropos = "Mensch" und sophia = "Weisheit") will dem Menschen einen modernen zukunftsorientierten Erkenntnisweg eröffnen, der ihn zu einem wachen Bewusstsein seines Menschseins führt, durch das er sich als freies, selbstverantwortliches geistiges Wesen in einer nicht bloß materiell gedachten, sondern wesenhaft geistigen Umwelt erfahren kann. Es gibt mehrere berechtigte Weisen auszudrücken, was Anthroposophie ist, eine davon schildert Dr. Wolfgang Peter der Denker und Lenker der weltweit größten online Enzyklopädie für die Anthroposophie, das "Anthrowiki" (https://www.Anthro.wiki).

1-Foto Wolfgang sw.jpg
- Was ist Anthroposophie? -
1-Foto Wolfgang sw.jpg
- Anregung lebendiges Denken -

Menschen in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft

Hier geht es um "Ich-Botschaften". Warum bin ich in der Landwirtschaft? Was gefällt mir hier? Was ist mein Motiv?

Alberto biologisch-dynamischer Gärtner.jpg
- Alberto -
Flavio vom Demeter Hof.jpg
- Flavio -
Biodynamischer Landwirt Moritz.jpg
- Moritz -
Interview Pico und Florian.jpg
- Pico und Florian -

Grundlagen der biodynamischen Landwirtschaft

GRUNDKURS

Hier hält Martin von Mackensen am Dottenfelderhof eine wunderschöne Grundkurs-Vorlesungsreihe über die biologisch-dynamische Landwirtschaft in 19. Folgen. Es ist eine anschauliche Übersicht über das breit gefächerte Gebiet der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Folge 1
- 1. Folge -
Folge 2
- 2. Folge -
Folge 3
- 3. Folge -
Folge 4
- 4. Folge -
Folge 5
- 5. Folge -
Folge 6
- 6. Folge -
Folge 7
- 7. Folge -
Folge 8
- 8. Folge -
Folge 9
- 9. Folge -
Folge 10
- 10. Folge -
Folge 11
- 11. Folge -
Folge 12
- 12. Folge -
Folge 13
- 13. Folge -


DÜNGUNG

Dr. Manfred Klett ist Gründungsmitglied des Bauernhofs Dottenfelderhof in Bad Vilbel. Hier hält er für Auszubildende und Studierende eine Vorlesung in 12 Teilen. Es wird umfassend und ganzheitlich der Begriff der Düngung angeschaut. Viele weise Gedanken und seine reiche Lebenserfahrung fließen hier mit ein.

Folge 1
- 1. Folge -
Folge 2
- 2. Folge -
Folge 3
- 3. Folge -
Folge 4
- 4. Folge -
Folge 5
- 5. Folge -
Folge 6
- 6. Folge -
Folge 7
- 7. Folge -
Folge 8
- 8. Folge -
Folge 9
- 9. Folge -
Folge 10
- 10. Folge -
Folge 11
- 11. Folge -
Folge 12
- 12. Folge -


BESONDERHEITEN
Manfred Klett
- Manfred Klett -
Auf den Boden gebracht
- Martin von Mackensen -
Christian Göldenboog Buchvorstellung Die Weisheit des Misthaufens Dottenfelderhof biologisch-biodynamische Landwirtschaft.jpg
- Christian Göldenboog -
Christian Göldenboog Hartmut Spieß Pflanzenzüchtung Dottenfelderhof biologisch-biodynamische Landwirtschaft.jpg
- Dr. Spieß & Göldenboog -


ZÜCHTUNG

Im Rahmen eines 3 tägigen Züchterworkshops hält Martin von Mackensen eine kurze Vortragsreihe in Begleitung von Pflanzenzüchtern. Worauf es hier Martin ankommt: Bei der Züchtungsarbeit spielt der Zukunftsaspekt eine Rolle. Schließlich arbeiten die Züchter einer Zukunft entgegen, es soll etwas entstehen, was noch nicht vorhanden ist. Dafür braucht es bei der Züchtertätigkeit eines inneren Bildes von demjenigen, was werden soll. Anregungen für diese Gedankenansätze findet man unter anderem im sogenannten landwirtschaftlichen Kurs von Rudolf Steiner.

Martin von Mackensen
- Pflanzenzüchtung 1v3 -
Martin von Mackensen
- Pflanzenzüchtung 2v3 -
MvM Pflanzenzüchtung Folge 1bis3.jpg
- Pflanzenzüchtung 3v3 -


DER LANDWIRTSCHAFTLICHER KURS

Hier vermittelt Martin von Mackensen vom Dottenfelderhof einen Überblick über den 6. Vortrag aus dem Landwirtschaftlichen Kurs von Rudolf Steiner. Für gewöhnlich macht Martin Stück für Stück Textarbeit mit seinen Landbauschülern bzw. mit den Auszubildenden der biodynamischen Ausbildung. Hingegen hat er sich diesmal entschieden, eine Herleitung und Beziehung aus vorherigen Kapiteln bzw. Vorträgen zu machen.

6.Vortrag Landwirtschaftlicher Kurs Vortrag Martin von Mackensen vom Dottenfelderhof.jpg
- 6. Vortrag aus dem Landwirtschaftlichen Kurs -


HOF ALS ORGANISMUS

Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft der GLS Treuhand, vertreten durch den Geschäftsführer Oliver Willing, gehört mit zu den Schlüsselinstitutionen welche die ökologische und biodynamische Landwirtschaft auf vielseitige Weise unterstützt und fördert. Sie sorgt u.a. dafür, dass das gespendete Geld der Bankkunden der GLS bedarfsgerecht für die nachhaltige Tierzucht, den Nachwuchs im Bereich der Biodynamische-Ausbildung, und der Generation von morgen- für Schulbauernhöfe, verwendet wird. In diesem Sinne zählt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft gemeinsam mit und durch die GLS Treuhand, zu den langjährigen und zuverlässigen Partnern des Dottenfelderhof.

Im Jahr 2020 besteht die Zukunftsstiftung Landwirtschaft bereits seit 20 Jahren. Und anlässlich des Jubiläums hält Martin einen spannenden Vortrag über den "Hof als Organismus und Kunstwerk".

Martin von Mackensen
- Martin von Mackensen -

Man sollte einmal wirklich versuchen die Tätigkeit der Menschen in der Landwirtschaft als künstlerischen Akt aufzufassen (sofern diese ihre Tätigkeit ebenso in diesem Gewahrsein ausführen). So bekommt man Bewusstsein für das eigene Handeln aus einem schöpferischen Impuls- das ist etwas ganz anderes, als wenn man seine Arbeit i.S. einer Erledigungsarbeit verrichtet.

Grundlagen Geologie

Hier hält er für den Jahreskurs der Landbauschule, in welchem ich auch Teilnehmer war, im Juli 2017 eine Vorlesungsreihe zum Thema Geologie. Es handelt sich dabei um die letzte Vorlesungsreihe Geologie, die Manfred hier durchführen wird. Im Anschluss zu den 11 Vorlesungen, erfolgt mit den Kursteilnehmern eine Exkursion, wo die Praxis erlebt werden konnte. Der Vorlesungsreihe Geologie wohnte auch Dr. Gunter Gebhard bei.

1. Folge
- 1. Folge -
2. Folge
- 2. Folge -
3. Folge
- 3. Folge -
4. Folge
- 4. Folge -
5. Folge
- 5. Folge -
6. Folge
- 6. Folge -
7. Folge
- 7. Folge -
8. Folge
- 8. Folge -
9. Folge
- 9. Folge -
10. Folge
- 10. Folge -
11. Folge
- 11. Folge -


In diesem Beitrag gibt der Naturwissenschaftler Gunter mit klaren und verständlichen Worten eine Einführung in die Materie der Geologie. Das Grundverständnis über die Beschaffenheit des Bodens ist eine hilfreiche, interessante und wichtige Grundlage für die ganzheitliche Bewirtschaftung in der Landwirtschaft.

1. Folge
- 1. Folge -
2. Folge
- 2. Folge -
3. Folge
- 3. Folge -


LICHTWURZELN

Die sogenannte Lichtwurzel ist eine spezielle Kultur. Sie ist nicht eben repräsentativ für den biologisch-dynamischen Land- oder Gartenbau, aber doch ist sie recht spannend.

Ralf Rößner
- Ralf Rößner -
Racine de lumiere
- Racine de lumiere -
Lichtwurzeln pflanzen
- Lichtwurzeln pflanzen -
Hans-Martin Aurich
- Hans-Martin Aurich -


GOETHEANISTISCHER BLICK
Gunter Wer bist du.jpg
- Gunter-Wer bist du?-
Dieter Bauer Ahorn, Lärche, Buche.jpg
- Dieter Bauer-
Dieter Bauer Buche und Weide 2020-1-29.jpg
- Dieter Bauer-